Lebendiger Adventskalender 2014

Erstmalig 2014 wurde in Reinheim und seinen Ortsteilen ein „Lebendiger Adventskalender“ veranstaltet. Im Vordergrund stand dabei das Zusammentreffen der Menschen, das Beieinandersein und das gemeinsame Einstimmen auf Weihnachten – stimmungsvoll und besinnlich. Der Sinn von Advent und Weihnachten wurde mit einem solchen Miteinander neu entdeckt und erlebt. Vorweihnachtlichem Stress wurde entgegengewirkt und der schnelle Alltag etwas entschleunigt. Die Zusammenkunft mit einem kleinen Programm begann immer um 17.30 Uhr und dauerte nicht länger als 30 Minuten. Zusammen stehenbleiben, sich mit einem Getränk aufwärmen und miteinander ins Gespräch kommen, war absolut erwünscht und selbstverständlich waren auch Kinder herzlich willkommen. Die Inhalte der Feier wurden frei und völlig unterschiedlich von den jeweiligen Gastgebern gestaltet.

Aktuell

24.12.2014 - Gottesdienste in Reinheim


23.12.2014 - Stadt Reinheim

Am Adventskalender in der Kaufpassage am Optik Thoma war die Stadt Reinheim Gastgeber der Abschlussaktion des lebendigen Adventskalenders. Unter dem Titel "Morgen Kinder wirds was geben ... " spielt die KKM, es gab Glühwein, Kinderpunsch und Brezeln. Ein Hingucker war sicherlich die Feuerstelle um die die Kinder saßen und Stockbrot machen konnten. Viele Menschem aus Reinheim waren gekommen und so war das letzte Türchen noch mal ein richtig bemerkesnwerter Abschluß. Bürgermeister Hartmann begrüßte die Anwesenden und brachte als weihanchtliches Highlight Zuwendungen der Sparkasse an die Reinheimer Vereine mit. Dr. Frank Thiele, als Vorsitzender des Standortfördervereins, dankte noch einmal allen Beteiligten und Ausrichtern ganz besonders. Er ist sich sicher, dass auch die nächsten Jahre wieder ein Kalender stattfinden wird, der besondere Dinge in Reinheim zu Tage bringt. Pfarrer Treblin nahm einen Psalm zum Anlass, um auf die Bedeutung von Weihnachten hinzuweisen. Auch Pfarrer Franz-Josef Hassemer wies auf die Bedeutung des Sterns, der Stern, der uns die Hoffnung und Zuversicht bringt hin. Gemeinsam forderte er uns auf, das Vater unser zu beten. Die KKM und die Solisten Christina und Klaus Schalle begleiteten mit modernen und zum Teil klassischen Liedern.


22.12.2014 - Eine Kerze wird entzündet ...

Das Kalendertürchen bleibt heute geschlossen. Wir zünden stattdessen eine Kerze an und sind in Gedanken bei Friedrich Schuchmann. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau und seiner Familie.


21.12.2014 - Reinheimer Museum

Beim Öffnen des 21. Türchens erklangen im Museumshof  des Reinheimer Museums weihnachtliche Lieder, gespielt auf einer Drehorgel. Die Mitglieder des Museumsvereins versorgen die Besucher mit leckerem Punsch – bei Bedarf auch mit einem extra Schuss RumJ-, der über einer Feuerschale erhitzt wurde. Als alle gut versorgt waren, blickte Rosemarie Töpelmann auf Weihnachten 1914, das erste Kriegsweihnachtsfest zurück. Da war z.B. die Amme Änne Pfaff, die kurz vor Weihnachten ihren Mann im ersten Weltkrieg verlor und von nun an selbst für sich und ihre zweijährige Tochter sorgen musste; dank der detaillierten Aufzeichnungen von Pfr. Hein  erfuhren die Besucher von der Weihnachtsfeier 1914 der evangelischen Kirche für Kinder, deren Väter im Krieg waren, wie schwierig die Zeiten auch in Reinheim im Laufe der nächsten Jahre wurden und schließlich von einem ganz besonderen Weihnachtsfest in Flandern zwischen den Schützengräben…..Zwischendurch entlockte Herr Töpelmann der Drehorgel von Evi Mayer weihnachtliche Klänge. Hier konnten sich anschließend auch die anwesenden Kinder probieren und feststellen, dass Drehorgelspielen doch nicht so einfach ist, wie es aussiehtJ.      


20.12.2014 - Museumsstellwerk Reinheim

Mitten in Reinheim: Menschen tragen schwere Taschen von den Einkäufen nach Hause, der Zug bringt die "Shopper" aus Darmstadt nach Hause, die Autos fahren über die Darmstädter Straße, die Feuerwehr fährt mit Blaulicht und Martinshorn vorbei und im alten Stellwerk öffnet sich das 21. Türchen des lebendigen Adventskalenders. Die Zuhörer kriegen nicht viel von der Betriebsamkeit, die unter ihnen stattfindet mit, denn sie hören gespannt die Geschichte von Fritz und seinem Heitzer Heini, die am heiligen Abend noch notgedrungen miteinander arbeiten müssen, sprich gemeinsam auf einer Lok stehen. Zwei Kollegen, die eigentlich garnicht so gut miteinander können, aber soviel auf der Strecke erleben, dass die Geschichte natürlich ein schönes Ende nimmt. Bei Glühwein und Lebkuchen erzählte Gerd Schneider dann noch ein bisschen was über das Stellwerk.


19.12.2014 - Museumsscheune Ueberau

Hinter dem Türchen am 19.12.14 waren Krippen aus aller Welt in der Museumsscheune in Ueberau zu bestaunen. Fr. Rau-Ohlemüller hat mit kurzweiligen Geschichten zu den Krippen und Anekdoten aus der „Scheunenzeit“ die Besucher des lebendigen Adventskalenders begrüßt. Dabei stellte sie ihr Projekt für das Jahr 2015 vor: eine Krippe in der Orangenkiste – Frau Rau-Ohlemüller lädt Interessierte ein, gemeinsam oder auch zuhause allein mit ihrer Hilfestellung eine Krippe in einer Orangenkiste zu bauen. Interessierte können sich gerne ab Januar bei ihr unter

Ina-Isabell Rau-Ohlemüller <rauorau@icloud.com> anmelden. So können im nächsten Jahr in der Adventszeit die verschiedenen Krippen in der Orangenkiste zunächst bei ihr und später zuhause bewundert werden.

Nach gemeinsamen Adventsliedersingen hat der Ueberauer Märchenerzähler Gerrit Langenbruch mit Geschichten von der Gastfreundschaft und dem Glück und Glücklich sein die Besucher des heutigen Adventskalendertürchen gefesselt.  


18.12.2014 - Katholische Kirche Reinheim

In der nur wenig beleuchteten katholische Kirche hat sich heute das 18. Türchen geöffnet. In einer weihnachtliche Meditation wurde Maria, die das Kind in einem Stall geboren hatte, gedacht. 30 Minuten innehalten, 30 Minuten der Hektik des vorweihnachtlichen Alltags entfliehen und sich einlassen auf das, was da kommt. Und anschließend blieben auch noch ein paar, um gemeinsam Glühwein oder Kinderpunsch zu trinken.


17.12.2014 - Evangelische Dreifaltigkeitskirche

Beginn 19 Uhr!!!


16.12.2014 - Jens Mode

Am 16.12. erklangen Weihnachtslieder vom Reinheimer Saxophon-Quartett aus dem Türchen. Im Modehaus Jens in der weihnachtlich dekorierten Reinheimer Kaufpassage lauschten Liebhaber der Saxophon-Klänge eine gute Stunde lang den Weihnachtliedern bei Glühwein und Plätzchen. In den Pausen wurde eifrig die Gelegenheit genutzt, miteinander in entspannter Atmosphäre ins Gespräch zu kommen und sich für eine gewisse Zeit aus dem Alltag auszuklinken.   


15.12.2014 - Hirschbachschule

Ein Highlight mehr im Lebendigen Adventskalender: Eine Trompete stimmte mit "Macht hoch die Türe" ein, es folgte ein weihnachtlicher Text und drei gesanglich überragende Darbietungen aller Schülerinnen und Schüler. Die Musiklehrerin Annette von Falkenhausen begleitet am Keyboard von Christoph Remppis hatte mit den ca. 90 Schülerinnen und Schülern 4 Weihnachtslieder einstudiert: Von modern bis klassisch: Man merkte deutlich, die Kinder waren mit Begeisterung und Freude dabei. Anschließen war der Schulhof freigegeben: Waffeln und Schmalzbrote, Glühwein und Kinderpunsch luden zum verweilen ein. Eine wirklich sehr gelungene Veranstaltung.


14.12.2014 - Aquarienfreunde Reinheim

Im adventlich dekorierten Vereinsheim der Aquarienfreunde im Stadtpark hat sich das 14. Türchen geöffnet. Bei Lebkuchen und Glühwein war es sehr interessant über die verschiedenen Fischarten und andere Tiere Dinge zu erfahren.


13.12.2014 - Hofreite Spachbrücken

In der liebevoll weihnachtlich dekorierten Hofreite Mühlstr. 10 in Spachbrücken wurde während des Weihnachtsgestöbers das 13. Türchen des lebendigen Adventskalenders geöffnet. Besonderer Augenmerk lag dabei auf dem Vortrag –Zwischen tragischen Schicksalen und Lichter der Hoffnung – Engagement für Frauen in Indien. Ein Großteil des Erlöses der  Veranstaltung kommt jedes Jahr diversen karitativen Institutionen zugute. In diesem Jahr für Frauenengagement in Indien.  


12.12.2014 - Lions-Club Reinheim-Lichtenberg

Zum Glück hatten sich Regen und Sturm verzogen, als am 12.12. sich das Türchen für den Lions Club Reinheim-Lichtenberg auf der Terrasse des Backhaus Bickert öffnete. Bei weihnachtlicher Musik und Gebäck wurde gegen eine Spende für die Arbeit des Lions Club selbstgemachter – sehr leckerer- Punsch und Glühwein serviert.


11.12.2014 - Dr.-Kurt-Schumacher-Schule

Am 11.12. haben Schüler und Lehrer der Dr. Kurt-Schumacher-Schule das Türchen des lebendigen Adventskalenders in Reinheim mit einem interessanten Adventsmarkt in der Turnhalle der Schule gestaltet. Eingeläutet mit einem kleinen Konzert des Schulchors, übergeleitet mit einer weihnachtlichen Lesung hat der Adventsmarkt keine Bedürfnisse offen gelassen. Selbstgebackene Plätzchen und Kuchen, frisches Obst und leckere Waffeln, herzhaft belegte Brote….für das leibliche Wohl zum Verweilen war reichlich gesorgt und wurde rege von den Schülern mit ihren Familien und dem Kollegium der Dr. Kurt-Schumacher-Schule genutzt.


10.12.2014 - Evangelische Dreifaltigkeitskirche

Der Jugendchor „Gybon“ aus Tschechien hat hinter dem Kalendertürchen am 10.12. gesteckt. Über 20 Jugendliche haben nicht nur mit weihnachtlichen Liedern den Abend gestaltet. Als zum Abschluss des Konzertes „Stille Nacht, heilige Nacht“ im Kerzenschein erklang, war Weihnachten bei den rund 100 Besuchern in der Kirche zum Greifen nahe.  


09.12.2014 - Landlädchen Strauß

In dem liebevoll geschmückten und dekorierten Hof des Landlädchen Strauß wurde heute das 9. Türchen geöffnet. Die Kinder lauschten gespannt der Geschichte vom Lebkuchen und waren dann ganz erfreut, über die sehr große Schüssel Lebkuchen, die Ulrike Strauß gemeinsam mit ihren Kindern gebacken hatte.


08.12.2014 - achim schreiben + schenken

Eine wirklich beeindruckende Darbietung erlebten die Gäste bei Achim schreiben + schenken: Gaby Hühn sang in der Kulisse der Kaufpassage Weihnachtslieder. Weihnachtliche Gedichte und warme Getränke luden ein, inne zu halten.


07.12.2014 - hofgut Reinheim


06.12.2014 - Weihnachtsmarkt in Reinheim

Und auch das durfte nicht fehlen: Mit einem vollbepackten Sack voll Geschenke besuchte der Nikolaus den Reinheimer Weihnachtsmarkt. Für die Süßigkeiten, die der Nikolaus an die Kinder verteilte bedanken für uns bei der Firma Michael Richter - schöner Baden / modernes Heizen, der Allianz in Reinheim - Tyrone Keller sowie beim Anzeigenblatt Gersprenztal - Franz-Peter Vollrath.


05.12.2014 - klamotte

Eine weihnachtliche Lesung versprachen Schnick und Schnack für heute in der Klamotte. Dass dies auch durchaus heiter sein kann haben die beiden wirklich sehr eindrucksvoll bewiesen: Vom nadelnden Tannenbaum, bis über die Cent-genaue Aufrechnung der Geschenke bis hin zur perfekten Darbietung der jedermann bekannten "Lasst uns doch mal Weihnachtslieder singen" Situation.


04.12.2014 - buchMeyer

Bilderbuchkino für die Kleinsten. Bettina Lindner las von den beiden Freunden Hase und Holunderbär "Die verlorene Weihachtspost" von Walko. In der kleinen, liebevoll für die kleinsten hergerichteten Ecke in der Buchhandlung war es ganz still. Die Kinder lauschten und schauten sich dazu die Bilder an, die auf eine Leinwand projeziert wurden.


03.12.2014 - Evangelische Dreifaltigkeitskirche

Das dritte Türchen führte in die Dreifaltigkeitskirche zur Adventsandacht. „Wir sagen euch an den lieben Advent“, „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ – die schönen Adventslieder wärmten das Herz der 40 Besucher. Sabine Stühlinger rezitierte Wiemers Gedicht: „Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein“ und Pfr. Treblin predigte über Engel und zeigte ein tolles Engelbild. Ein Diamant bildete dabei den Kopf des Engels, was Nick Kutzer anschließend zu der Bemerkung veranlasste: „Die Andacht war ein Diamant im Advent.“


02.12.2014 - Gersprenzschule

Das 2. Adventskalendertürchen wurde gestern in der Gersprenzschule mit dem Aufleuchten der Reinheimer Fensterstadt an dem Ganztagsgebäude der Gersprenzschule unter Applaus der Besucher des lebendigen Adventskalender geöffnet. Unter der leuchtenden Fensterstadt hat dann der Schulchor unter Leitung von Frau Sacher die Besucher des lebendigen Adventskalenders mit klingenden Weihnachtsliedern auf die Adventszeit eingestimmt. Bei heißem Kinder- und Erwachsenentee haben zahlreiche Besucher trotz Nässe gut verweilen können.


01.12.2014 - Eröffnung des Lebendigen Adventskalenders

Die Nervosität der Initiatorinnen sank stetig als immer mehr Interessierte kamen, die bei der Eröffnung des 1. Lebendigen Adventskalenders in Reinheim heute dabei waren. Begleitet von wunderschönen Flötentönen des Reinheimer Flötenkreises und wärmendem Glühwein und Apfelpunsch stand man zusammen und erkundete, wo sich in den nächsten 4 Wochen ein Türchen öffnen wird. Wir freuen uns auch darauf und wünschen uns, dass viele Gäste die Adventskalendertürchen bei ihren Aktionen besuchen würden.


30.11.2014 - Lebendiger Adventskalender